Dieses Bärenmacher-Portrait erschien bei den Kuscheltier-News und machte Helga zum Bärenmacher des Monats 02/2006.
Bitte stellen Sie sich mit eigenen Worten vor.
Ich heiße Helga und bin die Bärenmama von der BIMBO-BÄREN-BANDE.
Ich wurde am 31.05.1968 in Wien geboren - und lebe noch immer hier. Verheiratet bin ich nun schon seit 1997, und meine bessere Hälfte ist für die Gestaltung der Homepage verantwortlich. Außerdem war er es, der meine Bären auf den Namen Bimbo-Bären getauft hat. Den Großteil meiner etwas spärlichen Freizeit verbringe ich, um neue Ideen zu entwickeln. Ich "gebäre" Bären in der Größe von 7 cm - 60 cm. Alle Bären sind in reiner Handarbeit mit viel Liebe gefertigt.
Wann haben Sie mit dem Bären machen begonnen und was war der Anlass dafür?
Meinen ersten Bären habe ich Anfang 2000 gebärt. Meine Mutter hat ein Jahr zuvor mit dem Bärenmachen begonnen und zuerst hatte ich nur die Bären meiner Mutter eingekleidet, aber irgendwann hat mir das nicht mehr gereicht, und ich wollte einmal selbst einen Teddy machen, um zu sehen, ob es mir auch gelingt! Da ich mit dem Ergebnis zufrieden war, beschloss ich auch einen kleinen Teddy zu machen und besorgte mir alles was ich dazu benötigen würde, und schon hatte mich der Bärenvirus fest im Griff, und hat mich nicht mehr losgelassen.

Opa

Oma

Können Sie sich noch an den ersten Teddy erinnern, den Sie selbst gefertigt haben?
Meinen ersten Teddy habe ich (bzw. mein Mann) Willi Wampe getauft, und er ist auch auf meiner Homepage (die meine bessere Hälfte mit viel Liebe gestaltet hat) zu finden. Und ich werde Ihn immer behalten!
Wie viele eigene Schnitte haben Sie schon ungefähr entworfen?
Die ersten Schnitte habe ich für meine Bedürfnisse umgezeichnet, jetzt entwerfe ich sie komplett selbst. So an die 20 werden es schon sein.
Friedrich (18cm) Snowball (28cm)

Mit welchen Größen und Materialen arbeiten Sie am liebsten?
Es gibt keine bestimmte Größe, die ich bevorzuge, denn jede Größe hat Ihren Reiz, wobei die ganz großen Bären eher nicht so mein Ding sind. Die Materialien, die ich bevorzugt verwende, sind Mohair, Webpelz und seit neuestem auch echte Pelze.

 

Haben Sie einen absoluten Lieblingsteddy? Falls ja, warum gerade ihn?
Einen absoluten Liebling habe ich nicht, da mir meistens der letzte Teddy am besten gefällt, besonders wenn er gut gelungen ist (aber Frederick, Siggi, Homer und Blümchen gefallen mir im Moment schon sehr gut).

 

Olli (38cm)

Woher nehmen Sie die Ideen für Ihre Teddys? Was inspiriert Sie?
Beim Einschlafen denke ich oft darüber nach, wie ein möglicher Bär aussehen könnte. Inspirieren lasse ich mich aber auch von der Natur und von Naturbären.

Was sind Ihre persönlichen Stärken?
Die Liebe zum Detail, und meine Kontaktfreudigkeit.

Sammeln Sie auch Teddys anderer Künstler bzw. bestimmter Firmen?
Ich bin absolut kein Sammlertyp, ich mache gerne Bären und freue mich, wenn jemand kommt, sich in meinen Bären verliebt und ihn dann sogar adoptiert.
 

Chester (43cm)

Bevorzugen Sie traditionelle Teddys, oder sollten es auch mal witzige und ausgefallene Exemplare sein?
Ich finde klassische Teddys zwar auch ganz nett, aber am liebsten habe ich die etwas ausgefalleneren Teddys.

Was war bisher Ihr größter und kleinster Teddy, den Sie gefertigt haben?
Der größte Teddy war 50 cm und der kleinste 7 cm groß.

Was ist für Sie das schönste am Bärenmachen?
Das schönste beim Bärenmachen ist zuerst das Gustieren, welchen Stoff ich für welchen Schnitt verwende. Am liebsten mache ich allerdings das Gesicht meines Bären, weil er erst dann zum Leben erwacht und seine ganz eigene Persönlichkeit (Bärsönlichkeit) entwickeln kann.

Rudi (10,5cm) Blümchen (9cm)
Nehmen Sie regelmäßig an Messen, Börsen, Wettbewerben teil?
Ich habe jedes Jahr ein paar Ausstellungen, an denen ich teilnehme. Insbesondere das Kaiserebersdorfer Bärentreffen, und die verschiedenen Adventmärkte. Manchmal ergeben sich auch zwischendurch diverse Bärenbörsen an denen wir teilnehmen, allerdings keine alteingesessenen Bärenbörsen (viel zu hohe Tischgebühren!).

Haben Sie bereits einen Preis gewonnen?
Da ich an keinen Wettbewerben teilnehme, habe ich bisher natürlich auch noch keine Preise gewonnen.


Fips (11,5 cm)

Haben Sie einen ganz persönlichen Wunschtraum in Bezug auf das Bären machen?
Mein persönlicher Wunschtraum wäre, dass ich meine ganzen Ideen auch noch umsetzen kann! Und das sind eine ganze Menge!

Was möchten Sie anderen Bärenmachern / Bärenfans mit auf den Weg geben?
Jeder der Lust hat Bären zu gebären, der soll das auch tun. Man sollte sich nie von irgendjemandem entmutigen lassen. Bärenmachen ist ein Hobby und sollte Spaß machen, egal ob man die Bären für sich selbst macht oder für andere!

Für mich war es immer am schönsten, wenn meine Bären bei Kindern von 0 - 100 Jahre ein Lächeln in ihre Gesichter zauberten. 

Francis (29cm)

 

Liebe Grüsse
Helga von den BIMBO-Bären