Internationale Puppen-, Bären- & Miniaturenbörse

Hotel Intercontinental

 

Helga und ihre Mama (Maria von den Wiener Strizzis) hatten beschlossen, doch einmal an so einer "teuren" Bärenbörse teilzunehmen. Bisher hatten sie ja die nicht gerade günstigen Tischpreise davon abgehalten, jetzt wollten sie es aber einmal wagen. Das "Duell der verkauften Bären" endete unentschieden, dafür wurden aber jede Menge Filzis, Pins und Nadelkissen an den Bärenliebhaber gebracht.

Da der Veranstalter auf Grund des Besuchermangels den Frühjahrstermin in Zukunft streichen will, wird's in Zukunft nur noch den Herbsttermin geben! Dann werden wir wieder dabei sein, schließlich war´s fürs erste Mal ein ganz ordentlicher Erfolg!

ZURÜCK

NÄCHSTE