NEUES von der Bimbo-Bären-Bande, Teil 3

 BBB:

Die Jagd nach den Pfirsichen

Heute sind Mary-Rose, Graupel, Joschi, Ronny, Tobi, Jule, Honey, Olli und Lucky mit von der Partie.

Man merkte gleich, daß die meisten Bären neu bei uns waren, denn sie stellten sich brav zum obligaten Gruppenfoto auf. Nicht nur das, es gelang uns sogar noch zwei kleinere Gruppen zu fotografieren bevor die ganze Bande losflitzte!

Tobi war der erste, der die reifen

Pfirsiche am Baum entdeckte.

Er bekam natürlich sofort Appetit auf diese saftigen Leckereien und wollte unbedingt einen haben.

Aber wie soll man das alleine anstellen, wenn man ein wenig "zu kurz" geraten ist und die mitgebrachte Leiter auch nur Bärenformat hat?

Nun war guter Rat teuer und Tobi versuchte erst einmal Hilfe zu holen, denn aufgeben würde er sein Festmahl sicher nicht - schon gar nicht wegen einer solchen Lappalie wie einer zu kurzen Leiter.

Aber was immer Tobi auch anstellte, oder wen auch immer er fragte, keiner konnte oder wollte ihm helfen. Olli traute sich nicht weit genug die Leiter rauf, obwohl Tobi der Meinung war, daß er nur noch einen weiteren Schritt machen müsste, um den untersten Ast zu fassen zu bekommen. Und Jule grinste auch nur frech von ihrem Hochsitz herunter - es war zum Aus-der-Haut-Fahren.

Aber was war das?

Mary-Rose saß plötzlich mitten im Pfirsichbaum und lachte auf den armen Tobi herunter: "Na, Tobi Turnschuh? Schaffst Du´s leicht nicht hier rauf? Ist doch ganz einfach - schau mich an! Willst Du einen Pfirsich, oder soll ich sie alle alleine essen?" Tobi war am Verzweifeln.

Wie war diese kleine freche Kröte da raufgekommen?

Die Lösung war eigentlich recht einfach. Nachdem Tobi auf der Suche nach Hilfe die halbe Nachbarschaft rebellisch gemacht hatte, beschlossen die restlichen Bären ihm einen kleinen Streich zu spielen.

Joschi und Ronny machten für Mary-Rose die Räuberleiter. So konnte sie sich einfach in die Äste schwingen und brauchte nur mehr auf den armen Tobi warten, um ihn zu hänseln.

Und Tobi fiel auch prompt darauf herein.

Alle hatten was zum Lachen! Tobi lachte auch mit - schließlich hatten es die anderen ja nicht böse gemeint. Und er war ihnen ja auch gehörig auf den Wecker gefallen mit seiner Pfirsichmanie.

Joschi und Olli schnappten sich anschließend wieder die Leiter und halfen Mary-Rose vom Baum herunter. Natürlich nahmen sie gleich einen Pfirsich für jeden Bären mit. Und plötzlich hatte Olli auch keine Probleme mehr mit den obersten Sprossen der Leiter.

Mary-Rose klopfte Tobi auf die Schulter und überreichte ihm seinen lang ersehnten Pfirsich: "Nichts für ungut, Tobi Turnschuh!" Wenn man das Foto rechts sieht, dann kann man gar nicht glauben, daß sie so ein vorlautes Mundwerk hat. Sieht eher aus, als könnte sie kein Wässerchen trüben, oder?

Damit war die Jagd nach den Pfirsichen endgültig vorüber.

Aber was war sonst noch so los an diesem Tag bei uns im Garten?

Joschi entpuppte sich als perfekte Haushaltshilfe und half uns beim Kehren. Ronny genoss nach der Aufregung um Tobi noch den Duft der Blumen im Garten, aber viel Zeit hatten wir dann leider nicht mehr, denn es fing wie aus Kübeln zu regnen an und wir mussten nach Hause fahren.

Trotzdem war´s wieder ein aufregender Tag mit unserer

Bimbo-Bären-Bande:

 

Teil 2

BBB - Merken Sie sich dieses Zeichen!

Teil 4