Naja, was soll ich sagen? Nachdem die anderen Bären erfahren hatten, wie viel Spaß unsere neuesten Familienmitglieder im Garten hatten, wollten einige von ihnen natürlich auch sofort einen Ausflug dorthin machen. Was blieb uns also übrig? Wir mussten den Wünschen einfach nachkommen...

 BBB:

WIEDER IM GARTEN

Diesmal sind

Brummel, Lucky, Frederick, Flöckchen, Daisy, Ernsti und Muckl

mit von der Partie.

Zu einem Gruppenbild kam es erst gar nicht! Kaum waren wir im Garten, schon flitzten die Bären los und erkundeten die Gegend.

Muckl war vor allem zum Relaxen mitgekommen. Er suchte sich gleich ein weiches Bett mitten in den Hortensien und genoss einfach die Sonne.

Grummel wanderte munter drauf los und erkundete den gesamten Garten. Besonders angetan hatten es ihm die Mini-Rosen - vielleicht, weil es die einzigen Rosen im Garten waren, die "seine Größe" hatten?

Lucky triebs am Schlimmsten. Er wollte auf Biegen und Brechen das "Unterholz" erkunden, blieb aber bald hoffnungslos stecken, weil er sein Buschmesser vergessen hatte.

Flöckchen hingegen hielt es wie Muckl: ausspannen und relaxen. An ihrem Lieblingsplatz mitten in den Blumen.

Doch halt! Warum ist Frederick plötzlich so aufgeregt?

Der Grund dafür war Daisy. Nachdem sie von Purzls verwegenem Bungee-Sprung gestern gehört hatte, wollte sie heute natürlich auch ein bisschen Nervenkitzel. Für einen Sprung vom Baum reichte der Mut dann aber doch nicht, und so entschied sie sich für eine nicht minder aufregende Aktion: Die Erstbesteigung der höchsten Rose im Garten. Und da passierte es: Beinahe wäre sie abgestürzt! Gerade noch rechtzeitig konnte sie sich an ihrem Seil festhalten - und eine Knospe bremste zusätzlich den Fall. Kein Wunder also, daß Frederick, der ja alles mit ansehen musste, komplett aus dem Häuschen war. Nach so viel Aufregung war den meisten jedoch der Appetit auf noch mehr Abenteuer vergangen und wir traten wieder die Heimreise an.

Müde von den vielen Abenteuern, aber auch von der Sonne und der vielen frischen Luft, machte sich die Bimbo-Bären-Bande wieder auf den Weg nach Hause.

Ernsti tat zwar so, als könnte er kein Wässerchen trüben, aber irgendwie konnte er es dann doch nicht verbergen, daß er sich ein paar Blumen als Erinnerung für daheim gemopst hatte. Egal, keiner war ihm deswegen böse. Wie auch - bei diesem unschuldigen Blick ...

ENDE

So, liebe Leute! Das war's erst mal von der

Bimbo-Bären-Bande.

Neue Abenteuer erscheinen erst wieder mit der Präsentation der neuesten Familienmitglieder. Aber keine Bange, Helga ist schon wieder schwer am Schuften: 15 neue Bären sind in Arbeit. Die ersten werden wir wahrscheinlich in ca. 2-3 Wochen zu Gesicht bekommen. Bis Ende September sollten dann auch die restlichen Bären fertig sein.

 

Mal sehen ... !!!

 

Teil 1

BBB - Merken Sie sich dieses Zeichen!

Teil 3